Category:  Symphonic / Orchestral

Movements: 1: Revelation (Die Entschleierung)
2: The four horsemen (Vier apokalyptische Reiter)
3: Angel of Abyss (Engel des Abgrund)
4: Armageddon – Final Battle (Kampf zwischen Dunkel und Licht)
5: Water of Life (Wasser des Lebens)

Duration: 25 minutes

Publisher of notes/sheet music: Verlag Ries & Erler Berlin , 2015

Instrumentation: 4 Solo trombone (T T T B)
-----------
2 Flutes (2nd also picc.)
2 Oboes (2nd also cor anglais)
Clarinet B
Bass clarinet
Bassoon
Contra bassoon
4 Horns F
3 Trumpets B
Kettledrum
Percussions 1+2
Large string ensemble (14-12-10-8-6)

Solo instruments: Trombone

Introduction: APOCALYPSIS. END OF TIME
Visions for 4 trombones & orchestra
-------------------------------------------------------------------
Preface:
For the first time since the horrific events during WWII it seems to be understandable to indulge in apocalyptic thoughts and the assume that the end of the world is near: catastrophies in all parts of the world, climate change on a planet that keeps heating up, terror and war everywhere with misery, omnipresent death and an endless flow of refugees. Mankind is standing at the abyss? - The „revelation“ of John from Patmos as the final chapter of the Bible becomes three-dimensional in the light of the current affairs. In the Bible passage - accompanied by the sound of 7 trombones - the 7 seals are opened: the four apocalyptic horsemen bring misery, hunger, and suffering to the world, followed by cosmic catastrophies with hail, fire mixed with blood, burning moutains. The abyss opens and spits out locusts and other mythical creatures to torture mankind together with Abaddon, the angel of the abyss. Satan himself appears with the dragon, confronted by 7 angels with 7 vessels of the 7 plagues....everything leads to the last great battle of good and evil. During this final battle called „Armageddon“, everything disolves according to the vision of John: Heaven and earth disappear and move on to a peaceful state following the end of time, a state in which the „Wasser des Lebens“ (water of life) is given to all people freely in a new world.
The „Apokalypse“ (apocalypse) is a fantastic and symbolic synthesis of bright visions, a thrilling read due to the different layers of meaning behind it and most certainly a very interesting topic. As the trombone appears as a recurrent theme in this visionary collection of myths, it only made sense to deal with this topic from the composer's end by using the sound of four soloist trombones.

Notes regarding the individual visions:

1: Revelation (Die Entschleierung) versucht als gewichtiger Kopfsatz eine Zusammenschau, schildert Abgründe, Beklemmung, irrationale Klangfortschreitungen und gipfelt in der C-Dur-Klimax aus Mahlers Sinfonie Nr. 2 „Auferstehung“, die zur musikalischen Chiffre einer positiven Weltvision geworden ist.

2: The four horsemen, die vier apokalyptische Reiter, können als ein von hektischer Bewegung und Unrast getriebenes Scherzo bezeichnet werden: die weißen, feuerroten, schwarzen und chlorbleichen Pferde sind nicht aufzuhalten und walzen in einem Horrorszenario alles nieder. Die vier Reiter verkünden drastisch den Schrecken der Endzeit und rufen zum Sieg des Guten über das Böse auf. Diese so archetypische wie plakative Dramaturgie hat über Jahrhunderte vom Mittelalter bis zu Albrecht Dürers bekanntem Holzschnitt (1497) und modernen Fantasy-Filmen und Computerspielen die Menschen beschäftigt und vor allem Bildende Künstler zu expressiven Werken inspiriert.

3: Angel of Abyss (Engel des Abgrunds) ist eine so rätselhafte wie scheußliche Phantasie-Kreatur und stellt im vorliegenden Werkzyklus den langsamen Satz dar. Das Wort ist eine Zusammensetzung des griechischen „abaton“ (Grube) und des hebräischen „abad“ (Vertilgung, Untergang, Abgrund). Man findet es im Alten Testament (Buch Hiob und in den Psalmen 28,22 sowie 88,11) im Zusammenhang mit dem Totenreich „Scheol“. In der Spokalypse ist mit „Abaddon“ vor allem im 9. Kapitel „Engel des Abgrund“ bezeichnet: ...er tat den Brunnen des Abgrunds auf, und es ging auf ein Rauch aus dem Brunnen....und aus dem Rauch kamen Heuschrecken auf die Erde; und ihnen ward Macht gegeben, wie die Skorpione auf Erden Macht haben.... Und es ward ihnen gegeben, daß sie nicht töteten, sondern sie quälten fünf Monate lang.... und in den tagen werden die Menschen den Tod suchen, und nicht finden; werden begehren zu sterben, und der Tod wird vor ihnen fliehen...und ihre Zähne waren wie die der Löwen; und hatten Panzer wie eiserne Panzer, und das Rasseln ihrer Flügel wie das Rasseln an den Wagen vieler Rosse, die in den Krieg laufen; und hatten Schwänze gleich den Skorpionen... Und hatten über sich einen König, den Engel des Abgrunds, des Name heißt auf hebräisch Abaddon.

4: Armageddon – Final Battle (Kampf zwischen Dunkel und Licht) ist der Finalsatz, als Rondo gebaut, voller Bewegungsmuster und dynamischer Kontrasten, in denen alle Motive der vorangegangenen Sätze nochmals wütend aufblitzen.

5: Water of Life (Wasser des Lebens) ist ein kurzer Epilog, in dessen Friede alle Kontraste, Schmerzen und Konflikte aufgehoben sind. Der Versuch einer hellen Vision der Zeit nach der Zeit. Stillstand der Zeit. Skizzierung einer Welt ohne den unheilbringenden Menschen.


Dedication: ...dedicated to the QUADRIGA trombone quartet in friendship

World premiere:  08.04.2016, Jena, Volkshaus

Performers at world premiere: QUADRIGA trombone quartet and philharmonic orchestra Jena, Cond.: Marc Tardue. Quartet soloists: Carsten Luz, Holger Pfeffer, Martin Zuckschwerdt, and Jan Böhme