Kategorie:  Orgel / Sacred Music

MARIA. Elegie für Orgel solo ist eine Meditation
über das berühmte "Gnadenbild Mariahilf" des Malers Lucas Cranach d.Ä. Es befindet sich im Hochaltar des Innsbrucker Domes und ist eines der berühmtesten Marienbilder des Alpenraums und Süddeutschlands. – Bei Schott Music ist auch eine Duo-Version für Oboe (Flöte, Klarinette, Saxophon) und Orgel erhältlich

Dauer: 5 Minuten

Notenausgabe: Schott Music , ED 22844 , 2017

Besetzung: Orgel möglichst 3manualig

Vorwort: MARIA. Elegie für Orgel" ist inspiriert und eine Meditationsmusik über das berühmte "Gnadenbild Mariahilf" (48 x 77 cm) des Malers Lucas Cranach d.Ä., was er nach 1537 geschaffen hat. Es befindet sich im Hochaltar des Innsbrucker Domes und ist eines der berühmtesten Marienbilder des Alpenraums und Süddeutschlands, das in unzähligen Kopien auch für Privatandachtsräume existiert. Es wurde zum Inbegriff von "Maria, Hilfe der Christen". Besonderheit dieses Madonnenbildes ist die schlichte Sinnlichkeit: ohne die üblichen Marienattribute ist Maria als Frau von zarter Schönheit dargestellt, die ein nacktes Kind an sich schmiegt. – Es ist bei Schott Music auch eine Version für Oboe und Orgel erhältlich

Uraufführung:  16.12.2017, Würzburg

Uraufführung Interpreten: 16.12.2017 im Würzburger Dom spielt Winfried Bönig (Domorganist Köln) die Uraufführung; Zweitaufführung am 19.12.2017 im Hohen Dom zu Köln