Kategorie:  Kammermusik , Chor / Vokal

Für eine CD-Einspielung des Vokalensembles STIMMGOLD (Regensburg) entstanden diese drei Interludien als leise Zwischenspiele. Vom Glockenklang inspiriert werden dabei die drei Seinszustände Stille, Tod und Freude evoziert.

Sätze: Enjott Schneider
FARBEN DER GLOCKE

Interludium I: Glocken der Stille
Interludium II: Glocken des Todes
Interludium III: Glocken der Freude

Dauer: 10 Minuten

Notenausgabe: Strube Verlag München Edition VS 4218 , 2020

Besetzung: Sopran – Mezzosopran – Alt
Tenor – Bariton – Bass

Percussion (drei Spieler):
1: Vibraphon, Glockenspiel, Becken, Tamtam
2 und 3 (auch für Laien): Triangeln, Zimbeln, Klangschalen, Tamtam

Textdichter: gesungen in Esperanto

Vorwort: Ursprünglich entstanden diese drei Interludien für eine CD-Einspielung des Vokalensembles STIMMGOLD (Regensburg) als leise Zwischenspiele. Es sind keine imposante oder kraftvolle Werke: Sie wollen innehalten, ganz unspektakulär ‚nach Innen‘ führen. Vom Glockenklang inspiriert werden dabei die drei Seinszustände Stille, Tod und Freude evoziert.

Texte (Enjott Schneider)
Vokalisen und in Esperanto gesungen
I: silento (Stille) / momento da silento (Momente der Stille)
II: memoru Morton (Gedenke der Toten) / morto (Tod)
III: Ai, Ai, Ai-lu-Lee / sonoriló de gojo (Glocken der Freude)

Widmung: Christoph Schäfer (Regensburg) herzlich gewidmet

Uraufführung:  10.12.2020, Regensburg

Uraufführung Interpreten: Mediale Erstaufführung im Rahmen einer CD-Einspielumng des Vokalensembles STIMMGOLD (Regensburg)