GOTHAM-SCAPES for saxophone & sounddesign (percussion ad libitum) (2014)

Dauer: 12-13 Minuten

Sätze: I: Gothams Machine Men II: Moon over Blackgate Island III: Arkham Sylum IV: Godamn’ City ( Die Sätze sind attacca zu spielen)

Besetzung: a) Sopran- und Tenorsaxophon, Percussion (Tamtam, Große Trommel, 3 Trommeln (drei unterschiedliche Farben: Bongo, Rahmentrommel, TomTom groß), 3 hängende Becken, Donnerblech, woodblocks, Vibraphon), Tonzuspielung (per CD oder WavFiles über Computer, Stereo mit Lautsprechern mind. 2x100 Watt) b) a) Sopran- und Tenorsaxophon und Tonzuspielung (per CD oder WavFiles über Computer, Stereo mit Lautsprechern mind. 2x100 Watt)

Soloinstrumente: Saxophon

Vorwort: 
Mit Gotham City ist weniger jener Handlungsort der „Batman-Comic-Serie“ gemeint, wie ihn der Schriftsteller Bill Finger entwarf und recht konkret beschrieb oder wie er dann in den Comic-Zeichnungen und Batman-Filmen visualisiert wurde. „Gotham“ ist vielmehr die „düstere Stadt der grauen Schatten“ als Prinzip: ihr historisches Stilgemisch aus Gotik, Neogotik oder Art Nouveau nach 1900 ist mit futuristischer Technologie überwachsen und könnte auch jene synthetische Stadt Metropolis sein, wie sie Fritz Lang in seiner beklemmenden Horrorvision geschildert hat. Eine genußlose und graue Stadt, die sich wie ein Moloch über die Menschen gestülpt hat, die in dieser seelenlosen und von Maschinen regierten Welt arbeiten müssen. Kriminalität, Korruption, Licht- und Hoffnungslosigkeit sind die Merkmale. „Blackgate Island“ ist eine Gefängnisinsel und „Arkham Sylum“ eine psychiatrische Anstalt, - beide senden ein Klima dunkler Angst, denn jedes Abweichen von Gesetz und Norm führt zu diesen Endstationen menschlicher Existenz. – „Gotham“ – einst der Spitzname auch für New York – könnte das Prinzip aller Mega-Cities sein, die heute weltweit schnell aus dem Boden schießen und ebenso schnell zerrotten und unregierbar zum tödlichen Moloch werden.

Widmung: Christian Segmehl herzlich gewidmet
Anmerkungen: Komponiert für Christian Segmehl, der im Sommer 2014 dieses Werk auf seiner Solo-CD einspielen wird.

Uraufführung: 09.11.2014, Sendesaal Des Hessischen Rundfunks 18 Uhr veranstaltet vom Hessischen Rundfunk
Uraufführung Interpreten: Christian Segmehl (saxophone) Lars Rapp (percussion) Auf CD 2014 eingespielt bei Thorofon Edition Bella Musica CTH 2624

Hörbeispiele:

Fotos:

Share
Nach oben