Kategorie:  Symphonie / Orchester

Sätze: Enthält Teile der Filmmusiken aus WILDFEUER, STALINGRAD, HERBSTMILCH, RAMA DAMA und JAHRESTAGE

Dauer: 12 Minuten

Notenausgabe: Schott Music / Leihmaterial , 2010

Besetzung: Großes Sinfonieorchester mit Solosopran
Flöte 1+2 (2. auch Piccolo)
Oboe 1+2 (2. auch Englischhorn)
Klarinetten (B) 1+2
Fagott 1+2
Horn (F) 1-4
Trompete (B) 1-3 (3. Trompete fakultativ)
3 Posaunen (T-T-B)
Basstuba ( fakultativ)
Harfe
Synthesizer/Keyboard (in der „Stalingrad“-Musik fakultativ)
Solosopran (Vokalise) (in der „Jahrestage“-Musik fakultativ)
Pauke (tief-mittel-mittel)
Schlagzeug 1: Triangel, TamTam, Metall-Stahlpercussion (Platten/Rohre etc.), crash-Becken (hängend), großes Gegenschlagbecken, kleine Chimes (Metall), Glockenspiel, woodblock
Schlagzeug 2: hängendes Becken (groß), TamTam, große Trommel, kleine Trommel, Marimbaphon
Möglichst große sinfonische Streicherbesetzung

Vorwort: Dauer: 8 Minuten
Die Partitur steht in C
Besetzung:
Flöte 1+2 (2. auch Piccolo)
Oboe 1+2 (2. auch Englischhorn)
Klarinetten (B) 1+2
Fagott 1+2
Horn (F) 1-4
Trompete (B) 1-3 (3. Trompete fakultativ)
3 Posaunen (T-T-B)
Basstuba ( fakultativ)
Harfe
Synthesizer/Keyboard (in der „Stalingrad“-Musik fakultativ)
Solosopran (Vokalise) (in der „Jahrestage“-Musik fakultativ)
Pauke (tief-mittel-mittel)
Schlagzeug 1: Triangel, TamTam, Metall-Stahlpercussion (Platten/Rohre etc.), crash-Becken (hängend), großes Gegenschlagbecken, kleine Chimes (Metall), Glockenspiel, woodblock
Schlagzeug 2: hängendes Becken (groß), TamTam, große Trommel, kleine Trommel, Marimbaphon
Möglichst große sinfonische Streicherbesetzung
Uraufführung:
24. Juni 2010 Arena des Zirkus Krone München als Auftakt zum Filmfest München 2010.

Die Orchestersuite zeigt Enjott Schneider Scores mit sinfonischer Filmmusik. Das Hauptthema aus „Wildfeuer“ zeigt mit seinen aufsteigenden Quarten die Unverwüstlichkeit und Vitalität der Protagonistin Emmerenz Meier; die Filmmusik erhielt 1991 den Deutschen Filmpreis (Bundesfilmband in Gold). Aus „Stalingrad“ erklingt die Musik zur Flugplatzszene, wenn sich die eingekesselten Soldaten um das letzte Flugzeug schlagen und kämpfen: das quintorientierte Hauptthema ist durchführungsartig in vielen Varianten zu hören. In „Rama Dama“, einer Liebesgeschichte im Nachkriegsmünchen der Trümmerzeit, ist das einprägsame Thema mit lydischer Skala sehr auffällig und einprägsam; die Musik erhielt 1990 den Bayerischen Filmpreis für Beste Filmmusik. Das Thema „Zeit vergeht“ aus dem vielfach prämierten Film „Herbstmilch“ ist schlicht und als „hinkender“ Walzer konzipiert. Den Beschluß macht die Titelmusik aus Margarethe von Trottas Johnson-Verfilmung „Jahrestage“; diese Musik erhielt 2001 in Biarritz den „Fipa d’or“ (Beste europäische Filmmusik).

Anmerkungen: 
Die Orchestersuite zeigt Enjott Schneider Scores mit sinfonischer Filmmusik. Das Hauptthema aus „Wildfeuer“ zeigt mit seinen aufsteigenden Quarten die Unverwüstlichkeit und Vitalität der Protagonistin Emmerenz Meier; die Filmmusik erhielt 1991 den Deutschen Filmpreis (Bundesfilmband in Gold). Aus „Stalingrad“ erklingt die Musik zur Flugplatzszene, wenn sich die eingekesselten Soldaten um das letzte Flugzeug schlagen und kämpfen: das quintorientierte Hauptthema ist durchführungsartig in vielen Varianten zu hören. In „Rama Dama“, einer Liebesgeschichte im Nachkriegsmünchen der Trümmerzeit, ist das einprägsame Thema mit lydischer Skala sehr auffällig und einprägsam; die Musik erhielt 1990 den Bayerischen Filmpreis für Beste Filmmusik. Das Thema „Zeit vergeht“ aus dem vielfach prämierten Film „Herbstmilch“ ist schlicht und als „hinkender“ Walzer konzipiert. Den Beschluß macht die Titelmusik aus Margarethe von Trottas Johnson-Verfilmung „Jahrestage“; diese Musik erhielt 2001 in Biarritz den „Fipa d’or“ (Beste europäische Filmmusik).

Uraufführung:  26.07.2010, Arena des Zirkus Krone in München

Uraufführung Interpreten: Münchner Rundfunkorchester Ltg.: Ulf Schirmer
Moderation: Roger Willemsen

Uraufführung Presseberichte: Aufzeichnung durch Hörfunk des BR und durch das Bayerische Fernsehen