Kategorie:  Kammermusik , Orgel / Sacred Music

Sätze: 1: Dithyrambe; 2: Gruppe aus dem Tartarus; 3: Sehnsucht

Dauer: 12 Minuten

Besetzung: Bariton, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier
(Forellenquintett-Besetzung)

Textdichter: Friedrich Schiller

Vorwort: ...sind assoziative Adaptionen von drei Schubertschen Liedern für Bariton und 'Forellenquintett'-Besetzung. Aus Ehrfurcht vor dem Genius Franz Schuberts ist auf eine allzu experimentelle Fragmentierung der originalen Werke ebenso verzichtet worden wie auf eine radikale Übersetzung in den atonalen Tonraum. Das harmonische Element (insbesonders die elementare Kraft des Dreiklangs) ist so sehr das Ingredienz der Schubertschen Musik, dass deren Eliminierung einer unverzeihlichen Entstellung gleichkäme. In jedem Lied findet sich dennoch eine individuelle Form der kompositorischen Auseinandersetzung.

Widmung: Dr.Gunter Selling dankbar gewidmet

Anmerkungen: Das Werk war eine Auftragskomposition für die
Mai-Festspiele des Staatstheaters Wiesbaden.

Uraufführung:  05.04.1997, Wiesbaden, Staatstheater (Mai-Festspiele 1996)

Uraufführung Interpreten: Johann Werner Prein (Bariton), Erika LeRoux (Klavier) und Solisten des Hessischen Staatsorchesters