SOMMER 2015: neue CDs, Ehrenpreis, Konzerte und Premieren

SOMMER 2015: drei neue CDs, den Ehrenpreis Festival „SoundTrack Cologne“...Konzerte und Premieren

Gleich drei neue CDs sind Juli/August erschienen: „EARTHBOUND – ERDGEBUNDEN“ mit Orchesterwerken gespielt vom Tonkünstler-Orchester Österreich (Wien-Schloß Grafenegg) und dirigiert von der mexikanischen Dirigentin Alondra de la Parra (Nr.3 der WERGO-CD-Reihe). ORATORIUM AUGUSTINUS mit dem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester, Leitung: Hansjörg Albrecht, Ambiente Audio und BR-Klassik (Nr.12 der Reihe „Sacred Music Serie Enjott Schneider“). TROUGH DARKNESS TO LIGHT mit THE FIRE OF INNOCENCE IN THE DARKNESS OF WORLD (erschienen bei CPO, aufgenommen in Taipei/Taiwan) mit dem Taipei Male Choir und den Singphonikern, Leitung: Nieh Yen-Hsiang.

Links dazu mit Hörbeispiel und Fotos:

1) http://www.enjott.com/musik/earthbound-erdgebunden-wergo-cd-mit-orchesterwerken/

2) http://www.enjott.com/musik/cd-augustinus-hoechsten-heiles-wunder-muenchener-bachchor/

3) http://www.enjott.com/musik/cd-fire-of-innocence/

Beim Internationalen Filmmusikfestival SOUNDTRACK_COLOGNE 12 gab es den Ehrenpreis/Honorary Award für Enjott Schneider. Aus der Pressemeldung: Zu einer Zeit, als die deutsche Filmmusik im künstlerischen Stillstand verharrte, durchbrach er mit seinen Kompositionen die Stagnation, indem er die große Tradition des deutschen Autorenfilms mit modernen musikalischen Mitteln verknüpfte und fortführte. Enjott Schneider ist einer derjenigen, die der deutschen Filmmusik den Weg ins neue Jahrtausend wiesen. – Das Programm-Team sowie Laudator Matthias Hornschuh dazu: „Wir sind stolz und geehrt, dass Enjott Schneider die Proben in der Philharmonie Danzig/Polen zu seiner anstehenden Uraufführung für uns unterbricht. Wir verleihen ihm den Preis für sein künstlerisches und publizistisches Schaffen – und doch ist uns bewusst, dass Herr Schneider in seiner Laufbahn ebendieses oft unterbrochen hat, um sich für die Belange der Kollegen einzusetzen. Kultur- und branchenpolitische Ehrenämter in dieser Fülle kosten einen Tribut. Es ist an der Zeit, Danke zu sagen und etwas zurückzugeben.“

 

....Juli/August gab es auch drei Uraufführungen neuer Werke: im Regensburger Dom - gesungen von den Regensburger Domspatzen - die Luthertext-Motette „Sie ist mir lieb, die werthe Magd“; bei den 17. Landsberger Sommermusiken spielten Christoph Hartmann (Berliner Philharmoniker) und das Ensemble Berlin die DUNKELREISE (nach Fragmenten von Hans Rott) für Oboe und Streicher; in der Baltischen Philharmonie Danzig dirigierte Enjott Schneider (neben anderen Werken) seine Uraufführung von PROPHECY. THE FOUR HORSEMEN OF THE APOKALYPSE (Kompositionsauftrag zum polnischen Solidarnosc-Tag am 23. August), - mit Roman Perucki (Intendant der Philharmonie Danzig als Orgelsolist) und einer Reihe internationaler Bläsersolisten (4 Trompeten, 4 Hörner, Soloflöte Lukasz Dlugosz). – Daneben gab es eine lange Reihe von Wiederaufführungen wie etwa des 8stimmigen SONNENGESANG als Abschluss der Franziskus-Tage in Assissi/Italien, oder der symphonischen Dichtung „EIN FESTE BURG“ bei den Europäischen Festwochen Passau in der Basilika Niederalteich, Ltg.. Hansjörg Albrecht.

 

Daneben liefen diverse Proben zu den gleich im September bevorstehenden Aufnahmen der CDs 5+6 „SOLOKONZERTE“ der WERGO-Reihe mit Topsolisten wie Albrecht Mayer (Oboe, Berliner Philharmoniker), Dorothee Oberlinger (Blockflöte), Oliver Triendl (Klavier), Johannes Fischer (Percussion), Christoph Hartmann (Oboe, Berliner Philharmoniker), Joachim Schäfer (Trompete), Olga Watts (Cembalo) u.a. Dirigent dieser 2-CD-Produktion mit dem Tonkünstler-Orchester (die wiederum im Auditorium Schloß Grafenegg stattfindet) ist Kevin J. Edusei.

ÜBER ALLE KONZERTTERMINE INFORMIERT HIER AUF DER WEBSITE MEIN KALENDER

link: http://www.enjott.com/kalender/         (dann statt "demnächst" besser auf "alle" klicken)

Share
Nach oben